Meine Gedichte

Start-

seite

Wochen-

spruch

Witz der

Woche

English

Jokes

Ein Mensch hat draußen nicht viel Glück,

er zieht sich in sich selbst zurück.

Zu keinem Aufwand mehr verpflichtet,

doch seelisch sehr gut eingerichtet,

führt er seitdem behaglich dort

ein Innenleben mit Komfort.

Eugen Roth

Hobbys

Meine

Bücher

Kurzge-

schichten

Meine

Gedichte

Seite für

Kinder

Roman

Forts.

Gäste-

buch

Gäste-

statistik

Meine

Links

Zeichen und Symbole

Von

Engeln

Vom

Leben

Aktualisiert

Montag, 29. Dezember 2008

Liebe Besucher meiner Internet-Seite

Seit November 2006 bin ich Mitglied in einem Autorenforum. Dort bekomme ich viele Arten von herkömmlicher und moderner Lyrik zu sehen.

Nicht alles gefällt mir, besonders wenn ohne Punkt und Komma geschrieben wird und Rechtschreibfehler als "dichterische Freiheit" bezeichnet werden.

Aber ich habe einfach einmal selbst damit angefangen, fröhliche, ernste und satirische Gedichte zu schreiben. Auch mit der so genannten Kurzlyrik habe ich mich beschäftigt.

Hier zeige ich Ihnen nun meine "Werke".

Beachten Sie bitte, dass alle hier vorgestellten Texte urheberrechtlich geschützt sind. Jedes Kopieren, Weiterverwenden oder Nachdrucken ist ausdrücklich verboten.

Gereimte Gedichte

2003 - 2006

Sie brauchen dich

Hochzeitsspruch

Der Findling

Ich möchte gern

Du musst

Dezember-Gedanken

Das Jahr






2007

Fisch zum Obstsalat

Frühlingsboten

Morgenspaziergang

Heiße Sehnsucht

Deine Freiheit

Ramadu und Immerleben

Meine treulose Muse

Nächtlicher Regen

Oktobermorgen

Wintermorgen

Immer der gleiche Trott

2008 - 1. Teil

Gerettet

Toleranz

Dichterische Freiheit

Frühlings Erwachen

Lieder der Nacht

Du und die andern

Was ist das Leben?

Wie Katze und Hund

Ich bin ich

Mittelpunkt der Welt

Gedankenfreiheit

Atheisten

2008 - 2. Teil

Lyrik für Ablage P

Morgendämmerung

Für einen Freund

Nur ein Traum?

Hexenreigen















Ungereimte Gedichte

2006 - 2007

Halali

Vier Kerzen im Advent

Liebe dein Leben

Zwei Welten

Dein Lebensweg

Gefühllos

Dein fremdes Gesicht

2008

Nachtwanderung

Trostlosigkeit

Armer reicher Junge

Ein Sommertag

Farben in der Dunkelheit

Farewell




Kurzgedichte

Limerick

Igel am Fenster

Gardinen am Fenster

Blumen am Fenster

Konsequenzen

Der Tiger

Der Affe

Der Elefant

Angler aus Bonn

Angler am Rhein

Angler am Meer

Hund aus Lindenthal

Graf Rubensteins Hund

Tanka

Herbst

Herbstfarben

Erster Frost

Scheinheilig

Daheim

Regen im Dezember

Nächtliches Gewitter

Sonntag im Februar

Muttersprache

Winters Rückkehr





Haiku

Herbst

Herbstwind

Nächtlicher Regen

Frühlingsboten

Mai












Elfchen 1. Teil

März

April

Oktober

Hoffnung

Weihnachten

Karneval

Februar

Show-off

Die Angeberin

Der Angeber

Goldener Frühling

Arbeit

Elfchen 2. Teil

Das Forum

Schicksal

Pech

Auch das noch

Frühling im Wald

Am Wegrand

EDV-Probleme

Lichtschwärmer

Gartenarbeit

Recycling

Fahrlässigkeit

Neue Nachricht

Elfchen 3. Teil

Der Dieb

Aprilwetter

Nachtmusik

Frühlingswind

Im Mai












Viel Spaß beim weiteren Stöbern auf meinen Seiten!

Zurück zum Anfang der Seite