Limerick

 

Igel am Fenster

 

Ein Igel am Fenster blieb stehen,

hat blühenden Kaktus gesehen.

Er sprach: Hätt’ ich auch

eine Blume am Bauch,

dann wär’ ich so schön wie Kakteen.

 

5. Januar 2007

 

 

Gardinen am Fenster

 

Gardinen mit Blumen bestickt,

die haben mein Fenster geschmückt.

Jetzt bin ich sie leid.

Ich glaub, es wird Zeit,

dass mein Fenster mal neu wird bestückt.

 

5. Januar 2007

 

 

Blumen am Fenster

 

Am Fenster blüh’n Blumen aus Eis,

sie glitzern schön silbern und weiß.

Kommt der Morgen dann,

geht die Heizung an,

wird's den Blumen am Fenster zu heiß.

 

5. Januar 2007

 

 

Konsequenzen

 

Geht nur hinaus in Wald und Flur,

schaut die geschändete Natur.

Lasst sie ruhig schlafen,

sie kennt keine Strafen,

sie zeigt die Konsequenzen nur.

 

10. März 2007

 

 

Der Tiger

 

Ein Tiger, unzufrieden sehr,

im Käfig lief er hin und her,

schaut den Wärter an,

denkt: Komm näher ran!

Du ahnst nicht, wie satt ich dann wär!

 

19. März 2007

 

 

Der Affe

 

Ein Affe sprach zu seinem Kind:

Was ich im Zoo am besten find,

das sind die Affen,

die draußen gaffen,

weil sie auf uns neidisch nur sind.

 

19. März 2007

 

 

Der Elefant

 

Ein Elefant aus Borneo,

der war im Tierpark gar nicht froh.

Er sprach: Lasst mich raus!

Ich möchte nach Haus.

Nun ist er noch immer im Zoo.

 

19. März 2007

 

 

Angler aus Bonn

 

Ein Mann aus Bonn fing einen Hecht.

Er sprach: Der kommt mir gerade recht!

Den leg ich ein

wie Gänseklein.

Ich glaube, dann schmeckt er nicht schlecht.

 

10. April 2007

 

 

Angler am Rhein

 

Ein Mann ging täglich an den Rhein,

er wollte gern ein Angler sein,

ganz stumm er dann saß,

mit der Angel im Gras.

So fing er kein Fischlein, o nein!

 

10. April 2007

 

 

Angler am Meer

 

Ein Angler stand am Meeresstrand.

Er hielt die Angel in der Hand.

Ein Fisch biss an,

da fiel der Mann

vor Schrecken ganz starr in den Sand.

 

10. April 2007

 

 

Hund aus Lindenthal

 

Ein kleiner Hund aus Lindenthal

beim Metzger einen Schinken stahl.

Er bracht’ ihn nach Haus.

Sein Frauchen rief aus:

Klau lieber beim Fischmann ’nen Aal!

 

17. Juli 2007

 

 

Graf Rubensteins Hund

 

Es sprach der Graf von Rubenstein:

Mein Hund, der ist nicht stubenrein.

Jetzt lass ich ihn üben

im Walde dort drüben.

Das kann so schwer doch nicht sein!

 

17. Juli 2007

 

Zurück zur Hauptseite